Di–So 11:00–18:00

Hasemauer 1, Osnabrück

Menü

Selbstverständnis

Die Kunsthalle Osnabrück ist kein klassisches Museum. Die Kunsthalle zeigt zeitgenössische Kunst in einer Kirche. Also Kunst von aktueller Bedeutung. Die Kirche und das Kloster wurden vor mehr als 700 Jahren gebaut. Seit 1992 sind Ausstellungen zeitgenössischer Künstler:innen dort zu sehen. Das Programm der Kunsthalle Osnabrück verhandelt wichtige Themen in der Gesellschaft. Wie die Fragen: Wie leben wir – jetzt und in der Zukunft? Was ist wichtig für unser Zusammenleben in der Gesellschaft? Welche Ungerechtigkeiten spiegeln sich auch in der Kunst wider? Und wie wird in der Kunst und der Kultur darüber nachgedacht?

Wie können Kunsträume neue Modelle des Zusammenlebens sein?
Das Programm der Kunsthalle umfasst: Ausstellungen sowie Kunstvermittlung wie Vorträge, Workshops oder Rundgänge. Von Künstler:innen aus aller Welt.

Das Programm der Kunsthalle Osnabrück ist interdisziplinär. Das heißt: Es werden verschiedene Bereichen in dem Programm zusammengebracht. Und zusammengedacht. Zum Beispiel Kunst und Wissenschaft. Oder auch Architektur und Tanz.

Das Programm der Kunsthalle Osnabrück ist prozessual. Das heißt: Das Programm entsteht in einem Prozess. Es verändert sich. Es will nicht nur Wissen und Antworten geben. Viele Fragen bleiben offen. Wir sind gemeinsam auf der Suche.

Das Programm der Kunsthalle Osnabrück ist kollaborativ. Das heißt: Nicht eine Person alleine plant das Programm. Viele Menschen tun es gemeinsam. Zu den Menschen gehört das Team. Aber auch die Künstler:innen. Aber auch die Besucher:innen.

Kunstvermittlung ist uns genauso wichtig wie Ausstellungen. Also wie über Kunst gesprochen wird. Und wer spricht eigentlich miteinander? Die Kunstvermittlung ist Gesprächspartner:in für die Besucher:innen. Die Ausstellung ist der Raum für das Gespräch. So kann man tiefer in die Themen einsteigen. Und man kann mit allen Menschen dazu ins Gespräch kommen.

Die Kunsthalle Osnabrück hat immer ein Jahresthema. Alle Ausstellungen und alle Veranstaltungen in diesem Jahr haben damit zu tun. 2020 war das Jahresthema Enttäuschung, 2021 Barrierefreiheit und im Jahr 2022 war das Jahresthema Romantik. Im Jahr 2023 feierte die Kunsthalle Osnabrück ihr 30 jähriges Jubiläum.
Die Programme der Kunsthalle verhandeln wichtige Themen in der Gesellschaft. Wie die Fragen: Wie leben wir – jetzt und in der Zukunft? Was ist wichtig für unser Zusammenleben in der Gesellschaft? Welche Ungerechtigkeiten spiegeln sich auch in der Kunst wider? Und wie wird in der Kunst und der Kultur darüber nachgedacht? Wie können Kunsträume neue Modelle des Zusammenlebens sein? Das können wir nicht alleine herausfinden. Sondern nur zusammen mit unseren Besucher:innen. So können wir gemeinsam Neues lernen.