Salon d´échange

vom 10. Dezember 2019 bis 2. Februar 2020
kuratiert von Manila Bartnik

 

„Die Geschichte des Theaters ist die Geschichte des Gestaltwandelns des Menschen: der Mensch als Darsteller körperlicher und seelischer Geschehnisse im Wechsel von Naivität und Reflexion, von Natürlichkeit und Künstlichkeit.“

(Oskar Schlemmer)

 

Salon d‘échange ist ein performatives Mitmachformat im Rahmen der Vermittlungsarbeit der Kunsthalle Osnabrück zur Ausstellung Celebration Factory von Filip Markiewicz. Es versteht sich als (Ver)-Wandlungsstätte und Produktionsort von Maske und Gestalt. Dazu betritt das Publikum der Kunsthalle Osnabrück den Salon d‘échange - die begehbare „Garderobe hinter der Garderobe“ – um die eigene Gestalt zu wandeln, sich neu zu erfinden, aber auch, um sich zu maskieren.

Alle sind eingeladen, in gewisser Weise als eigenerschaffener Teil der Celebration Factory mit Raum und Werk in Kontakt zu treten, die gezeigten und inneren Bilder in Austausch zu bringen und den Vorgang von Experiment, Reflexion und Transformation durch die Kreation einer selbstentwickelten Figur sowohl zu erfahren als auch auszudrücken.

Der Salon ist während der regulären Öffnungszeiten der Kunsthalle Osnabrück gemäß der Salon-Ordnung allen Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung zugänglich.

Sie wollen mehr über performative Erlebnisse wissen oder haben Lust eine intensivere Performance-Erfahrung zu machen? Dann buchen Sie einen oder mehrere Workshops, die von professionellen Performance Künstlerinnen und Künstlern geleitet und begleitet werden. Kein Aufpreis zum regulären Eintrittspreis. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldung unter: kunsthalle(at)osnabrueck.de oder 0541 323 2190

 

Performance Workshops Dezember/Januar 19/20

 

  Künstler*in 

Zauri Matikashvili

Jakob Bartnik

Manila Bartnik

Joran Yonis

Simon Niemann

Datum

Samstag,

21. Dezember 2019

Samstag,

4. Januar 2020

Sonntag,

5. Januar 2020

Samstag,

11. Januar 2020

Sonntag,

19. Januar 2020

Uhrzeit

11 - 14 Uhr

11 - 14 Uhr

11 - 14 Uhr

11 - 14 Uhr

11 - 14 Uhr

 

 


Kindergeburtstag mit Helene Büker

 

So geht‘s: Freunde einladen, von der Kunsthalle erzählen, zum Beispiel für einen Freitagnachmittag verabreden, Kunsthalle anrufen und Termin vereinbaren – schon startet Dein Geburtstagsfest mitten in der Ausstellung von William Engelen. 

Und was steht auf dem Geburtstagsprogramm? Ein Taschenlampen-Forscher-Rundgang durch die Ausstellung und eine Gruselgeschichte - richtig gemütlich, mit Gruselschlicker! 

Und ja, das geht auch schon um vier Uhr nachmittags, denn unsere Kunsthalle hat viele weniger beleuchtete und geheime Orte, die normalerweise gar nicht weiter auffallen oder für „normale“ Besucher sogar unzugänglich sind. Merle und Helene, die idealen Grusel-Expertinnen begleiten euch auf der Suche nach Gruselmonstern und ihren geheimen Wohnorten. Taschenlampen (haben wir in der Kunsthalle) raus und Gruselmonster vor – denn zuerst werden eure Entdeckungen ganz genau ausgeleuchtet und anschließend könnt Ihr allem Aufgespürtem mit Ton und anderen Materialien Gestalt geben. Huiih… 

Für Kinder ab 5 Jahren (max. 10 Teilnehmer). 

Termine: nach Ihren/Euren Wünschen, bitte telefonisch anmelden! 

Dauer: 2,5 Stunden. 60€ inklusive Material.