Online Workshop: The Singing Project

Das im März 2019 begonnene The Singing Project hat in den ersten zwei Wochen der Ausstellung Sympathetic Resonance das Kirchenschiff der Kunsthalle durchgängig in einen tönenden Ort verwandelt. In der Zeit in der die Kunsthalle geschlossen werden musste, wurde alleine Zuhause, an Fenstern und im Wald weiter gesungen. Nun freuen wir uns alle wieder zum gemeinsamen Singen in die Kunsthalle einladen zu können! Aufgrund der Größe der Gruppe können die Workshops jedoch nicht wie gehabt weitergeführt werden, sodass Ayumi Paul an jedem zweiten Montag den Workshop, der The Singing Project zugrunde liegt, online anbietet.
 
Die Workshops für The Singing Project versteht die Künstlerin als Aktivierungsprozess für eine fluide Klangskulptur aus Frauenstimmen. Sie lädt deshalb Frauen und alle Menschen, die sich als Frau identifizieren, zum gemeinsamen Üben der Stimme ein. Wer teilnehmen möchte benötigt keine sängerischen Vorkenntnisse und auch Notenlesen ist nicht notwendig. Die Abende bauen nicht chronologisch aufeinander auf, sodass man jederzeit und so oft man möchte, teilnehmen kann!

Für folgende Termine können Sie sich per Email unter haunhorst(at)osnabrueck.de oder telefonisch unter +49-(0)541-323 2263 anmelden:
 

18. Mai 18:00 - 19:00 (auf englisch)
1. Juni 18:00 - 19:00
15. Juni 18:00 - 19:00 (auf englisch)
29. Juni 18:00 - 19:00
 

Alle Teilnehmerinnen erhalten nach erfolgreicher Anmeldung rechtzeitig einen Zoom-Link mit dem Zugang zum Workshop.

 


Kindergeburtstag mit Helene Büker

 

So geht‘s: Freunde einladen, von der Kunsthalle erzählen, zum Beispiel für einen Freitagnachmittag verabreden, Kunsthalle anrufen und Termin vereinbaren – schon startet Dein Geburtstagsfest mitten in der Ausstellung von Filip Markiewicz. 

Und was steht auf dem Geburtstagsprogramm? Ein Taschenlampen-Forscher-Rundgang durch die Ausstellung und eine Gruselgeschichte - richtig gemütlich, mit Gruselschlicker! 

Und ja, das geht auch schon um vier Uhr nachmittags, denn unsere Kunsthalle hat viele weniger beleuchtete und geheime Orte, die normalerweise gar nicht weiter auffallen oder für „normale“ Besucher sogar unzugänglich sind. Merle und Helene, die idealen Grusel-Expertinnen begleiten euch auf der Suche nach Gruselmonstern und ihren geheimen Wohnorten. Taschenlampen (haben wir in der Kunsthalle) raus und Gruselmonster vor – denn zuerst werden eure Entdeckungen ganz genau ausgeleuchtet und anschließend könnt Ihr allem Aufgespürtem mit Ton und anderen Materialien Gestalt geben. Huiih… 

Für Kinder ab 5 Jahren (max. 10 Teilnehmer). 

Termine: nach Ihren/Euren Wünschen, bitte telefonisch anmelden! 

Dauer: 2,5 Stunden. 60€ inklusive Material.