Künstlerin Yotta Kippe schenkt drei Arbeiten

 

Die Berliner Künstlerin Yotta Kippe, deren digitale Fotografien bis zum 1. Februar in der Kunsthalle Dominikanerkirche zu sehen waren, hat der Osnabrücker Kunsthalle drei großformatige Fotografien als Dank für die Präsentation geschenkt. Dabei handelt es sich um digital überarbeitete Fotografien aus der Werkserie "Precious little moments". In dieser Serie führt Yotta Kippe ihr künstlerisches Prinzip anschaulich vor Augen. Sie nimmt sich selbst zum Modell und arbeitet mit minimalen Verschiebungen der Körperpräsenz. Ihr überdimensionales Porträt wechselt zwischen Hell und Dunkel, zwischen Camouflage, Traumzustand und hart-nüchterner kritischer Selbstwahrnehmung.