Herzlich Willkommen!

 

Piloten gesucht! Das Jahresprogramm der Vermittlung der Kunsthalle Osnabrück

„ We have come a long way to be here and what’s more we’ve come
a long way to be here together.”Lone Twins (2000)

 

Die Rakete

Ein Jahr lang haben wir in Kooperation mit zahlreichen kreativen, klugen und stetig rauchenden Köpfen an der Rakete, dem neuen Vermittlungskonzept der Kunsthalle, geplant und gebaut.

Für das kommende Jahr 2017 steht nicht minder Eindrucksvolles bevor: nach der Bau- und Entwicklungsphase möchten wir endlich fliegen! Und dazu braucht es Mitflieger, Flugbegleiter und natürlich Piloten!

Die Rakete ist für uns das Bild für eine neue Form der Vermittlung. Die Rakete startet als wendige, nicht ortsgebundene Vermittlungseinheit von der „Raketenbasis“ Kunsthalle aus und ist deshalb besonders gut geeignet, ganz unterschiedliche Akteure an ungewöhnlichen Orten aufzusuchen - und anschließend in die Kunsthalle „zurückzufliegen“. Sie existiert in einer tatsächlichen, physischen Form und gleichzeitig befeuert sie unsere Flüge und Programme auch sinnbildlich: als Metapher für eine gemeinsame Reise in die unbekannte Galaxis Kunst. Dabei sind übrigens „Neu-Einsteiger“ ebenso willkommen wie erfahrene Piloten. Zwischen Abflug und Landung erwerben alle „Mitflieger“ wichtige Kompetenzen für eine Annäherung an Kunst und deren Konzepte. Die Rakete hält Übungen vor zu Themen wie Perspektivwechsel, Empathie, Reaktionsfähigkeit, Kommunikationskompetenz sowie zur Erprobung einer grundsätzlich fragenden Haltung zu zukünftigen Erfahrungen. Einziges Zulassungsmerkmal für alle Piloten und Mitflieger ist die eigene Neugierde. Das gesamte Vermittlerteam der Kunsthalle ermuntert zu dieser Offenheit und Kreativität und stiftet Beziehungen zwischen Kunst, ihren Ideen und allen Teilnehmern - als Vermittlungsarbeit einer Institution für Gegenwartskunst, die sich stetig reflektieren und mit vielen Partnern weiterentwickeln lassen möchte.“

Für die Vermittlungsformate der Kunsthalle zeichnet Christel  Schulte mit ihrem freien Mitarbeiterteam, Merle Lembeck und Helene Büker, verantwortlich. Ermöglicht wird das Vermittlungsprogramm durch das „CAPP Collaborative Arts Partnership Programme“, einem durch Creative Europe geförderten Netzwerk und durch das Ministerium für Wirtschaft und Kultur. Wissenschaftlich begleitet wird das niedersächsisch-europäische Pilotprojekt im Rahmen von Seminaren im Masterstudiengang Kunst und Kommunikation durch die Universität Osnabrück im Bereich der künstlerischen wie auch didaktischen Forschung (Prof. Andreas Brenne)

 

 


Auf geht's !

(Sonntags-) Rundgang

 

Was Sie schon immer über Kunst wissen wollten … unser Rundgang als begleitete Entdeckungsreise durch die aktuelle Ausstellung mit Helene Büker, Silke Grob, Dr. Heike Höcherl, Merle Lembeck oder Hanjo Volke — als sonntäglicher Rundgang ohne Anmeldung oder per Buchung auf einen Wunschtermin.

Der allsonntägliche Ausstellungsrundgang um 16 Uhr ist Felice Varini gewidmet sowohl den Vier blauen Kreisen als auch der raumbezüglichen Doppelinstallation im Kirchenschiff der Kunsthalle ganz ohne Buchung, mit nur kleinem Aufpreis zum Eintritt, einfach vorbeischauen!

Und sollten Sie sonntags um 16 Uhr keine Zeit für die Kunst erübrigen können kein Problem! Das Vermittlungsteam der Kunsthalle nimmt sich Zeit für Ihren Wunschtermin, den Sie telefonisch vereinbaren können unter (0541) 3234575.

Termine: sonntags 16 Uhr 

(Treffpunkt im Foyer der Kunsthalle)

oder nach Vereinbarung.

Dauer: 1 — 1 ½ Stunden.

Sonntags: 

Eintritt zzgl. 2 € pro Person,

Mit Anmeldung: 

Eintritt zzgl. 60 € pro Gruppenbuchung


Nahrung für Bauch und Hirn: Die Mittagspause!

 

Der eine eilt in den asiatischen Imbiss um die Ecke, manch einer joggt des mittags und isst ganz bewusst nur Grünes und Rohes, auch das Power- napping erfreut sich großer Beliebtheit für die kostbaren 30 Minuten Pause zwischendurch. Und ein anderer... folgt unserer Einladung zur Mittagspause mitten in der Kunst! Wir nähern uns ausdrücklich bedachtsam der Erfahrung der "lauten Stille" im gemeinsamen, bewussten Gehen - 30 Minuten in der "hörbaren Monumentalität" der Installation von Felice Varini.

 30 Minuten. Eintritt zzgl. 3€

 

 


WER? WIE? WAS?

 

Der, die, das, wer, wie, was, wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt bleibt dumm. Tausend tolle Sachen, die gibt es überall zusehen. Manchmal muss man fragen, um sie zu verstehen.

Titellied der Vorschulkindersendung Sesamstraße, deutsche Erstausstrahlung, Mai 1971. Text: Volker Ludwig

Überall und immer wieder treffen Sie an allen Ausstellungsorten junge Menschen mit besonderen T-Shirts. Übersehen kann man unseren engagierten Kunstvermittlernachwuchs eigentlich nicht. Schüler des Seminarfachs Kunst des Ratsgymnasiums und Studierende der Kunstgeschichte der Universität Osnabrück begegnen Ihnen in der Kunsthalle Osnabrück und im Herzen der Stadt: auf dem Marktplatz zwischen Rathaus, Marienkirche und Dom. Erkennbar sind die Akteure an ihren Motto-Shirts mit der Aufschrift WER? WIE? WAS? und am freundlich vorgebrachten Gesprächsangebot. Jeder, der sich austauschen, mitteilen oder kundig machen möchte, trifft in diesen T-Shirts auf versierte Ansprechpartner und vielleicht auch auf ganz neue Perspektiven und Anregungen für eine eigene, aktive Annäherung an Felice Varinis Vier Blaue Kreise auf dem Marktplatz sowie auf die Doppelinstallation im Kirchenschiff der Kunsthalle mit den Titeln Bogen- und Zirkeltanz und Dreiecke und Trapeze auf den Spitzen. Auf einen regen und dialogorientierten Austausch mitten in der Kunst und mitten unter zahlreichen anderen Kunst-Freunden!